home

Aktuelle Notizen

Erstellt von
Hans-Joachim Flügel
Stand: 21.05.2012

aus dem Lebendigen Bienenmuseum Knüllwald

Auf dieser Seite soll auf aktuelle Änderungen und Aktivitäten hingewiesen werden, die im, am und um das Lebendige Bienenmuseum stattfinden. Die Seite dient zudem als Wegweiser für die Homepage, um häufigere Besucherinnen und Besucher auf Aktualisierungen aufmerksam zu machen. Die älteren Ausgaben der Aktuellen Notizen werden von uns hier aufbewahrt: Archiv

Jahresprogramm für 2012

 

07.1. Samstag, 14.00-15.00 Uhr: NABU - "Stunde der Wintervögel": Einstündige Beobachtung der Vögel
 am Futterhäuschen auf dem Gelände des Lebendigen Bienenmuseums


13.5. Sonntag, 8.30 Uhr: NABU - "Stunde der Gartenvögel": Fachkundige Führung durchs Dorf für Jung und Alt.
9.30 Uhr: Frühstück am Lebendigen Bienenmuseum für Frühaufsteher mit ornithologischem Fachgeplauder,
 

19.+20.5. 10-17 Uhr: Tage des Offenen Gartens der Gruppen "Lust auf Garten" und "Einladende Gärten".
 

20.5. 10-18 Uhr: Ausstellungseröffnung: "Faltenwespen - Partner unseres Lebens" 
im Rahmen des 35. Internationalen Museumstages mit dem Motto: "Welt im Wandel - Museen im Wandel".

 

05.6. 19.30 Uhr: "Genmanipulierte Pflanzen und Honig". Vortrag für die AG Natur- und Umweltschutz Körle e.V.
     in der Pizzeria "La Perla" in Körle.

16.+17.6.
10-17 Uhr: Tage des Offenen Gartens der Gruppen "Lust auf Garten" und "Einladende Gärten".

17.6.
14. GEO-Tag der Artenvielfalt auf dem Gelände des Lebendigen Bienenmuseums Knüllwald

20.6. 15-22 Uhr: Abend des Offenen Gartens der Gruppe "Lust auf Garten".

27.6. "Bestäuber in der Agrarlandschaft" Seminar mit dem Bieneninstitut Kirchhain und dem Lebendigen Bienenmuseums Knüllwald
Ort: Bieneninstitut Kirchhain, Erlenstraße 9, 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Anmeldung erforderlich; Tel.: 06422-9406-0


07.7.
11-18 Uhr: Tag der deutschen Imkerei. Imkerliche Führungen mit Tombola. Das Cafe ist geöffnet.

30.9. 10-17 Uhr: Tag des Offenen Gartens der Gruppe "Lust auf Garten".

 

 

Am 20. Mai, dem Tag des 35. Internationalen Museumstages, herrschte prächtiges Wetter und wir hatten viele Besucher bei unserer Ausstellungseröffnung und auf dem Gelände des Lebendigen Bienenmuseums. Bei den Führungen fiel der rege Besuch der Blüten der Felsmispel Cotoneaster divaricatus durch verschiedene Wespen auf.

In einer kurzen Pause wurden deshalb einige der Blütenbesucher fotografiert und teilweise zur weiteren Bestimmung mit dem Netz erfasst. Dabei zeigte sich, dass mindestens sechs verschiedene Wespenarten und insgesamt über 18 verschiedene andere Insektenarten die Blüten dieser Felsenmispel besuchten.

Der starke Beflug mit Wespen rührt daher, dass diese Felsenmispelart mit ihren Blüten nicht nur die Farbe von Fleisch nachahmt, sondern auch ähnliche, für die Wespen gut wahrnehmbare Gerüche absondert, die diese zum Besuch dieser Blüten verleitet in der Hoffnung, Futter für ihre Brut zu finden. Statt dessen werden sie mit reichlich Nektar belohnt.

Unten links eine Schwebfliege (Chrysotoxum spec.), und unten rechts eine Kuckucksbiene (Nomada spec.),  die beide zu ihrem eigenen Schutz wehrhaftere Wespen nachahmen.
 

Hier ist eine Königin der Sächsischen Wespe, Dolichovespula saxonica an einer Blüte der Felsenmispel Cotoneaster divaricatus zu sehen.

Eine Liste aller bestimmten Blütenbesucher wird nach Vorliegen des Bestimmungsergebnisses auf unserer Homepage unter der Rubrik "Blütenökologie" eingestellt.

.

 

.

.

.

.

Für das Freigelände des Museums suchen wir übrigens weiterhin noch einen gut erhaltenen Zweifront-Wanderwagen anderen Typs, am besten auch mit Vertikal-Schleuder. Wer uns solch einen Bienen-Wanderwagen spenden oder preiswert zur Verfügung stellen kann, möge sich bei uns melden: Telefon: 05685-499, Fax: -930364;
E-mail: h_fluegel@web.de.

home

 Top